Geschichte/ Chronik

Gründerjahre - Anfang 20. Jahrhundert

1925 entstanden in der kleinen Spreewaldstadt Vetschau durch Unterstützung von Gewerbetreibenden der Stadt neben einer Laufbahn, einem Handball- und einem Fußballplatz auch ein Tennisplatz in der Jahnstraße am Stadtpark

1928 fand ein erstes Freundschaftsspiel der Tennisabteilung des MTV Vetschau gegen Drebkau  in der Öffentlichkeit statt

1929-1932 Verbandsspiele und Turniere des Tennisclubs "Blau-Weiß-Blau" u.a. gegen Cottbus, Sommerfeld, Spremberg, Friesen, Hoyerswerda

1931 Planung für den Neubau eines zweiten Tennisplatzes

1929-1932 Verbandsspiele und Turniere des Tennisclubs "Blau-Weiß-Blau" u.a. gegen Cottbus, Sommerfeld, Friesen, Hoyerswerda

Der Neuanfang nach dem 2. Weltkrieg

1950 Es entstanden in Vetschau zwei große Sportvereine: "Motor" (gestützt vom Werk Waggonausrüstung) und "Fortschritt" (durch städtische Initiative). Aus diesen beiden ging der Sportverein Einheit Vetschau hervor.

1953 Es herrschte ein reges Vereinsleben mit regelmäßigem Training und der Spielbetrieb im Tennis wurde wieder aufgenommen

Materielles:

1 Schläger kostete damals 70,00 - 100,00 M

3 Tennisbälle 15,00 M

Kleidung einheitlich weiß

monatlicher Mitgliedsbeitrag 1,30M

1959 Wieder waren es die Gewerbetreibenden von Vetschau, die den Tennisverein gründeten.

1960 Das Vereinsleben und damit auch der Tennissport ruhte, da immer mehr Mannschaftsmitglieder den Ort verliesen- die Zeit, das Umfeld, die Arbeit es gab vielerlei Gründe

1970-1980 Es gab erfolgreiche Wiederbelebungsversuche; So konnte man die Jugend in den Schulen für den Sport gewinnen und es entstanden Schülermannschaften, die zu Punktspielen nach Cottbus, Großräschen und Guben fuhren.

Auch wenige Männer fanden sich zum Spiel zusammen.

Mitte der 1980er Jahre verliefen sich die Aktivitäten im Sande.

Neustart nach der Wendezeit

1992 Es gründet sich die Sportgemeinschaft Vetschau 92 e.V. mit Sportbegeisterten aus Handball, Fußball, Judo, Volleyball, Tischtennis und Tennis

1993 Daniel Ruthke vereinbart mit der Stadt Vetschau einen privaten (kostenfreien) Pachtvertrag zur Nutzung des brachliegenden Tennisplatzes

seit 1994 gab es jährliche Tennisturniere (durch BMW finanziert) in Calau, wo auch die Vetschauer mit großem Erfolg teilnahmen.

1996 gründete sich aus 12 Mitgliedern die Sektion Tennis und es gab die erste Mitgliederversammlung. Ein Jahr später waren es schon 29 Mitglieder. Mit Unterstützung von Sponsoren konnten die Tennisplätze in Eigeninitiative saniert werden.

1998 Aus Sponsoring der Vetschauer Apotheken "Apotheke am Markt" und "Katharinen Apotheke", einer Unterstützung der "Hellmannstiftung" sowie privaten Bürgschaften der Mitglieder, konnten die beiden Plätze von Grund auf erneuert werden. Damit erfüllte der Tennisverein die entsprechenden Auflagen des Tennisverbandes und es begann der offizielle Punktspielbetrieb auf den Vetschauer Tennisplätzen. Die Mitgliederzahl wuchs auf 34.

Kindertennistraining mit Matthias Boddeutsch aus Cottbus

Während es zunächst nur eine Männerschaft (Ronny Gubbatz, Thorsten Dettke, Daniel Ruthke und Dietmar Gutsche). Namen die Damen erfolgreich an Turnieren teil.

2002 Die Sektion Tennis der SG Vetschau 92 gründet einen eigenen Verein und nennt sich von an Tennisverein Vetschau 02 e.V. (TVV02)